Tel +49 (0) 721 911 93 78 | Mob +49 (0) 176 9anzeigen012 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unser Seminarangebot 2016

Joe Vogel - Leiter Vivalranger Kurse

Joe Vogel

Leiter Vivalranger Kurse

Bei mir lernen Sie wichtige archaische und realistische Überlebenstechniken sowie indigene Techniken zur Not- und Reisevorbereitung.
Sepp Fischer - Trainer in Bayern

Sepp Fischer

Trainer in Bayern

Ich bringe Ihnen bei, wie ein Trapper in Wald und Bergen zu leben - und mit den richtigen Techniken auch zu überleben.
Peter Nietz - Leiter Standort Saarland

Peter Nietz

Leiter Standort Saarland

Bei uns lernen Sie alle wichtigen Waldläufertechniken - vom Spähen über Fährtenlesen bis hin zum Winterbiwak.
Markus Graßmann - Trainer in Unterfranken

Markus Graßmann

Trainer in Unterfranken

Ich bringe Ihnen alte Techniken wie das Ledergerben oder das Herstellen von Messergriffen und Lederscheiden bei.
Kai de Graaf - Leiter Standort Hamburg

Kai de Graaf

Leiter Standort Hamburg

Als Pädagoge, Archäologe und geübter Archäotechniker bringe ich Ihnen bei, mit wenig Ausrüstung zu überleben.

Ihre gute Ausbildung liegt uns am Herzen

Wir sehen uns in der Verantwortung, qualitativ hochwertige Ausbildungsmöglichkeiten in der Unübersichtlichkeit der ständig neu auftauchender "Survivalschulen", sicherzustellen. Alle unsere Ausbilder und Partnerschulen wurden entsprechend ihrer Fachkompetenzen gewählt - das Kursprogramm harmonisiert. Auf diese Weise können wir einen auf dem Markt einzigartigen, vollständigen und individualisierten Ausbildungszyklus im entsprechenden Fachbereich anbieten. Ob Bushcraft, Outdoor-Survival, Expeditionsvorbereitung, Archaische bzw. indigene Techniken oder spezialisiertes handwerkliches Arbeiten. Stellen Sie aus unserem Ausbildungsangebot Ihr Wunschprogramm zusammen oder fragen Sie einfach.
Sie können übrigens jeden unserer Kursleiter für Privatseminare, Vereinsveranstaltungen und Medienarbeit anfragen. Schreiben Sie uns einfach!

 

  • All
  • 1 Tägig
  • 2 Tägig
  • 3 Tägig
  • 4 Tägig
  • Baden
  • Bayern
  • Bushcraft
  • Notnahrung
  • Saarland
  • Survival
  • Unterfranken
  • Winter
  • Im zweitägigen BasicBushcraft Camp in Deutschland (Bayern), lernen die Teilnehmer nicht nur die in Fachkursen erarbeiteten Techniken anzuwenden, sondern
    Read More
    • 2 Tägig
    • Bayern
    • Bushcraft
  • Techniken, die noch vor wenigen Jahrzehnten zum täglich angewandten Wissen gehörten, finden heute kaum noch Beachtung. Dabei sind sie
    Read More
    • 1 Tägig
    • Baden
    • Notnahrung
  • Erfahrenere Teilnehmer können ihrer lerntes Wissen in diesem Kurs auf die Probe stellen. Ohne weitere Ausrüstung erlernt der Teilnehmer,
    Read More
    • 4 Tägig
    • Baden
    • Survival
  • Der Jagderfolg war schon immer ausschlaggebend vom Können des Spurensuchers und Fährtenlesers abhängig. Alleine über die Trittsiegel kann die
    Read More
    • 1 Tägig
    • Notnahrung
    • Saarland
    • Survival
  • Im Notfall genauso wie auf Reisen in die abgelegenen Regionen der Erde ist es notwendig, die wichtigsten Behandlungsmethoden und
    Read More
    • 1 Tägig
    • Baden
    • Survival
  • Dem Teilnehmer wird in einem ganztägigen Kurs das nötige taxonomische und systematische Fachwissen vermitteln, um sich mit geringem Aufwand
    Read More
    • 1 Tägig
    • Baden
    • Notnahrung
  • Klingen verschiedener Form und Art sind die Grundlage vieler Improvisationstechniken. Vom Bau einfacher Gefäße bis zur Improvisation von Wurfspeeren
    Read More
    • 1 Tägig
    • Bayern
    • Bushcraft
  • Seit vielen tausend Jahren verarbeitet der Mensch Rohhäute zu festem und haltbarem Leder. Im Kurs Ledergerben lernen Sie die
    Read More
    • 2 Tägig
    • Bushcraft
    • Unterfranken
  • Im zweitägigen AdvancedBushcraft Camp in Deutschland (Bayern), werden komplexe und weiterführende Bushcrafttechniken vermitteln. Am Lagerfeuer lernt der Teilnehmer viele
    Read More
    • 2 Tägig
    • Bayern
    • Bushcraft
  • Eine ausführliche Einführung in die Grundlagen des Überlebenstrainings sowie wichtiger und interessanter Techniken des Bushcraftsurvivals. Einfach erlernbare indigene Techniken
    Read More
    • 2 Tägig
    • Baden
    • Survival
  • Drei Tage und zwei Nächte komplett in der Natur- Dabei werden wir nur das Nötigste nutzen, um zu erfahren,
    Read More
    • 3 Tägig
    • Saarland
    • Survival
  • Intensivkurs mit dem Winter als Lehrer! Wir werden im Herbst und Winter voll in die Fähigkeiten der Waldläufer einsteigen.
    Read More
    • 3 Tägig
    • Saarland
    • Survival
    • Winter
  • Der Einsteigerkurs für fortgeschrittene Anfänger. Der Teilnehmer erfährt erweiterte Grundlagen der Bushcrafttechniken sowie theoretisches Fachwissen der natürlichen Zusammenhänge. Er
    Read More
    • 2 Tägig
    • Baden
    • Survival
  • Immer weniger Menschen sind in der Lage, sich in Natur und Umwelt unauffällig einzufügen. Viele machen auf sich aufmerksam
    Read More
    • 4 Tägig
    • Saarland
    • Survival

"if you're unprepared and you get outta here: you're doomed."

Malcolm Douglas

10 Jahre Outdoorschule

Seit 2004 bieten wir Outdoor- und Survivalkurse an. Profitieren auch Sie von unserer Erfahrung!

Netzwerk

Wir stehen in regelmäßigem Austausch mit führenden Fachexperten Europaweit.

Multiplikatoren

Wir arbeiten mit Produzenten, TV-Sendern, Verlagen und Herstellern zusammen.

Qualitätssicherung

module

Unsere Trainer der ausgewählten Partnerschulen werden nach unserem hohen Standard ausgebildet und abgeprüft.

Weiterlesen

Partnerschulen

module

Sie sind Survivaltrainer oder leiten eine Outdoorschule und sind an einer Kooperation mit Vivalranger.com interessiert?

Bewerben

Medienberatung

module

Professionelle Natur- und Outdoordrehs sind anspruchsvoll. Fachberatung, Locationscouting und Expertenvermittlung aus einer Hand.

Fragen Sie uns!


Mädesüßarten sind in der gesamten gemäßigten nördlichen Hemisphäre verbreitet. Die ausdauernde Staude wächst bevorzugt an Gewässerrändern, in feuchten Wiesen und an schattigen Waldrändern. Als Rosaceae lässt sich eine typische Einzelblüte mit meist 5 Kronblättern, die Zentral von etlichen Staubblättern und Stempeln besetzt sind. Die winzige Einzelblüte von wenigen Milimetern Durchmesser erinnert stark an die Infloreszens einer Kirsche. Mädesüßblüten verströmen einen schweren süßen Geruch, der an Honig erinnert.

 

Die besonderen Inhaltsstoffe des Mädesüß machen die Pflanze für uns außerordentlich interessant, wobei dadurch die Anwendung als Nahrungsmittel auch eingeschränkt wird. Neben einer Anzahl von ätherischen Ölen und anderen Sekundärstoffen ist in den Wurzeln, Blättern und Knospen eine große Menge von Salicylverbindungen eingelagert

 

Mädesüß

Filipendula spec.

Verbreitung:
Mädesüßarten sind in der gesamten gemäßigten nördlichen Hemisphäre verbreitet. Die ausdauernde Staude wächst bevorzugt an Gewässerrändern, in feuchten Wiesen und an schattigen Waldrändern. Dort wächst sie oft zusammen mit weiteren wasserliebenden Stauden wie Baldrian. Sie können aus der Entfernung durch ihren Durft und die mattgelben Blüten erkannt werden.

Essbarer Teil:
Mädesüß ist prinzipiell in großen Teilen essbar. Durch die störrischen Blätter und verholzten Stiele ist sie jedoch als Spinat eher ungeeignet. Die schwer duftenden Blüten können ausgekocht und verzehrt werden. Auch die jungen und energiereichen Triebe der Rhizome können zerstampft werden. Ihre besonderen Inhaltsstoffe lassen jedoch nur mäßige Mengen als Nahrung zu. (Siehe unten)

Beschreibung:
Besonders auffällig ist das Mädesüß durch seine besondere Blütenstände zu erkennen. Die fast schon Fuchsschwanzartigen Spirren von 15 bis 25 Zentimetern länge und einem Durchmesser von etwa 5 bis 10 Zentimetern lassen die Pflanze sich deutlich von der umgebenen Vegetation abheben. Als Rosaceae lässt sich eine typische Einzelblüte mit meist 5 Kronblättern, die Zentral von etlichen Staubblättern und Stempeln besetzt sind. Die winzige Einzelblüte von wenigen Milimetern Durchmesser erinnert stark an die Infloreszens einer Kirsche. Mädesüßblüten verströmen einen schweren süßen Geruch, der an Honig erinnert.

Der basale Stiel der Pflanze ist meist dunkelrot bis violett gefärbt und je nach Standort zwischen einem und zwei Metern lang. Diese reich verzweigte Sprossachse ist mit gefiederten Blättern besetzt, die eine besonderheit aufweisen: die endständigen unpaarigen Fiederblättchen erinnern an ein Ahornblatt. An der Spreite selbst und in der Blattachsel lassen sich eine Vielzahl von kleinen Nebenblättchen finden.

Die Wurzel ist tiefrot gefärbt und verströmt einen stechend chemischen Geruch, der stark an Mundwasser erinnert. Junge Wurzeltriebe sind weiß oder rosa.

Wert der Pflanze/ Inhaltsstoffe
Die besonderen Inhaltsstoffe des Mädesüß machen die Pflanze für uns außerordentlich interessant, wobei dadurch die Anwendung als Nahrungsmittel auch eingeschränkt wird. Neben einer Anzahl von ätherischen Ölen und anderen Sekundärstoffen ist in den Wurzeln, Blättern und Knospen eine große Menge von Salicylverbindungen eingelagert. So kann die Pflanze bei leichten Schmerzen wie Kopfschmerzen eine Hand voll Blütenknospen oder Wurzeln zerstampft werden und als Aspirinersatz eingesetzt werden.

Auch die Wurzeln sind für eine weitere "Waldläuferkrankheit" wirksam. Die weichen Bestandteile gekocht ergeben eine süßliche und nahrhafte Speise, die in größeren Mengen stark verstopfend wirken soll. So kann einerseits bei Verdauungsbeschwerden, die von ungewohnter Ernährung draußen herrührt behandelt werden, andererseits verbietet die Wirksamkeit, die Pflanze in großen Mengen als Lebensmittel zu verzehren.

Verwechslungsgefahren:

Absolute Laien können die Blüten gegebenenfalls mit Apiaceaen oder Valerianaceaen verwechseln. Ein kurzer Blick auf Blütenstand und Einzelblüte reicht jedoch aus, um Verwechslungen auszuschließen.

Kommentar schreiben


Like us!

Nächste Termine

Mai   2016
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Unsere Ziele

Joe Vogel:

"Archaische Survivaltechniken bilden eine nonverbale Sprache, die weltweit verstanden wird und Menschen zusammenführen kann. Es ist die selbe Sprache, die all unsere gemeinsamen Vorfahren genutzt haben. Diesen wertvollen Schatz gilt es wieder zu kultivieren und zu erhalten."

Unsere Standorte

world-map

Wir bieten Seminare, Bushcraftkurse, Outdoorfortbildungen und Survivalkurse derzeit an 4 Standorten an: Joe Vogel in Karlsruhe (BW) und Aigion (Gr, Kato Achaia), Sepp Fischer in München (BY), Peter Nietz in Merzig (SA)

Vivalranger.com

support@vivalranger.com