Lernen von den Profis.

Wir garantieren für Ihre bestmögliche Ausbildung. Alle unsere Trainer sind Spezialisten in ihrem Fach - wir lehren nur, was wir auch beherrschen. Nicht ohne Grund ist Vivalranger.com der Marktführer in der Survival- und Bushcraftfortbildung.

Über Ihre Ausbildungchevron

In Text, Ton und Bild

Wissen beginnt mit der Anwendung. Joe Vogel hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wichtige indigene Survival- und Bushcrafttechniken zu sammeln, zu beschreiben und zu publizieren. Vivalranger.com ist in diversen wichtigen Medien vertreten und verbreitet Wissen und Werte.

Veröffentlichungenchevron
Wissensdatenbankchevron

In der Wildnis zu Hause

Regelmäßig ist Joe Vogel auf Expeditionen, Reisen und Survivaltouren unterwegs. Hier finden Sie die wichtigsten Selbstexperimente und Projekte von Joe Vogel und seinem Team

Expeditionen und Projektechevron

Ihre Veranstaltung - unser Projekt

Wir arbeiten für namhafte Firmen aus der Veranstaltungs-, Marketing-, Outdoor-, Verlags- und Medienbranche. Nutzen Sie unsere Expertise für Ihre Unternehmung und lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot erstellen!

Kontaktchevron

Beliebte Artikel

Unser Team

Wir sind Vivalranger.com

Neue Mythen

Heavy Metal - Der unsichtbare Mörder

Als Alexander der Große, durstig durch den langen Ausritt, nach zwei kräftigen und geübten* Zügen den Schlauch absetzte, war sein Schicksal besiegelt. Noch auf dem Weg zurück nach Babylon verteilte sich das schleichende Gift in jeder Kapillare seines Körpers. Er war ein lebender Toter, ein zum zum...

Alles für'n Arsch - der Survivaleinlauf

Beobachtet man die von amerikanischen Produktionsfirmen gemachten Survivalsendungen, muss man sich im Klaren darüber sein, dass es sich dabei um reine Unterhaltung handelt, keines Falls jedoch um eine Dokumentation oder um Filme, aus denen fachliche Fakten gezogen werden sollten.

Die Präzedenz-Falle - wenig tödlich

Der junge Keiler war zu unerfahren. Von Weitem konnte er riechen, dass etwas nicht in Ornung war. In der unmittelbaren Umgebung der Dickung aus verzweigten Jungeichen konnte er den Geruch von menschlichem Schweiß, Metall, Kunsttoffleine und geschnittenem Holz wahrnehmen.

Das 10 Min. Ei - wie lange Wasser kochen?

Als die Wasserprobe im Jahr 2003 mit einer Winde auf das Forschungsschiff geborgen wurde, wusste die Besatzung noch nicht, welche Lebensform sie damit an Bord holte. Das unförmige Wesen, das später den technisch anmutenden Namen „Strain 121“ erhielt sollte die Welt verändern.

Achtung Explosiv! Die Hinkelsteingranate

„Der Feueropal steht für die explodierende, ungebremste und ungeordnete Energie eines Vulkanausbruches“ liest man auf einer Internetseite über die „Wirkung“ von Steinen. Steine - diese leblosen, mineralischen, zeitlosen und doch faszinierenden „Dinge“, die uns überall begegnen:

Neues Wissen

Zunder aus Baumpilzen zum Feuerschlagen

  Feuerschlagen mit Stahl und Silex gehört zu den Klassikern der Feuerentzündung. Noch vor einigen Jahrzehnten wurde mit Hilfe dieses Feuerzeugs täglich der Herd in der Küche oder das Kartoffelfeuer auf dem Feld angezündet, bevor die Streichhölzer im 19....

Aber mit Schaf! Alles über Wollkleidung

Draußen wird es wieder kalt und nass – der Winter steht vor der Türe. Wer nun zum Training, Pilz- und Pflanzensammeln in die Natur möchte, muss sich entsprechend warm einpacken. Dabei ist weniger die Kälte ein Problem der sprichwörtlich kalten Jahreszeit, sondern...

Survival-Joes Karte & Workshopliste

Survival-Joe ist auf seiner abenteuerlichen Reise weit unterwegs gewesen und hat viel entdeckt. Finde auf der Karte die Orte und entdecke die Abenteuer, die Du dort erleben kannst.    

Survival-Joes Ausrüstungslisten

Liebe Kinder, liebe Erwachsene, für die Abenteuer des Survival-Joe benötigt ihr das ein oder andere einfache Ausrüstungsteil, das günstig zu beschaffen ist und eine ganze Weile für verschiedene Abenteuer gebraucht und eingesetzt werden kann. Hier stellen wir einige...

Das richtige Fluchtgepäck - der Fluchtrucksack

Über das Prepping, INCHING und Endzeit-Vorbereitungen habe ich mich schon ziemlich häufig folgendermaßen geäußert: „Dazu äußere ich mich nicht.“ Für Reisen in abgelegene und riskante Regionen der Erde habe ich natürlich entsprechende...

 

 

Schaumzikaden

Beschreibung:
Wer derzeit an Gewässern oder im Auenwald unterwegs ist, wird häufig erleben, dass er bei der Rast unter einem Baum tropfnass wird, obwohl es nicht regnet. Dieses Phänomen wird dirch ein Insekt verursacht, das sich an den frischen und zuckerhaltigen Pflanzensäften labt. Ähnlich wie Blattläuse stechen die Larven von Blut- oder Schaumzikaden in die Halme und Balttunterseiten und ernähren sich von dem dort vorliegenden Pflanzensaft. Ähnlich wie bei Parasiten des Menschen werden auch hier Krankheiten übertragen - Pflanzenkrankheiten.Sie sind quasi die Bettwanzen der Weiden.

Die abertausenden Larven, die den Baum besiedeln verursachen die "Tränenden Weiden". Der Pflanzensaft strömt ungehindert durch die Stichstellen und tropft zu Boden

Da die Zikaden jedoch einen kaum ausgehärteten Panzer besitzen sind sie ein gesuchtes - und einfach gefundenes Fressen für Vögel und Raupinsekten aller Art. Um sich davor zu schützen, produzieren die Zikadenlraven mit Hilfe des Pflanzensafts eine klebrige, speichelartige Substanz, mit dr sie sich einschleimen. Entfernt man diesen "Kukucksspeichel", findet man darunter wie an einer Perlenkette aufgereiht zwischen 5 und 15 der kleinen Tierchen. In den Monaten Mai bis Anfang Juli lassen sich auf diese Weise innerhalb kurzer Zeit hunderte der Larven von den Bäumen "pflücken".


Essbare Teile:
Da bei den Tieren aufgrund ihrer Entwicklung noch kaum feste Panzerbestandteile bestehen, können Sie in einem Stück verzehrt werden. Bei großen Exemplaren können die Stummelflügel entfernt werden. Der Kopf ist das einzige leicht verhärtete Stück, das aber ohne Bedenken verzehrt werden kann.

Zubereitung & Wert:
Die Larven von Blut- oder Schaumzikaden können von "Mutigen" direkt  vom Baum gepflückt und verzehrt werden. Der Schaum (der natürlich kein Speichel ist) schmeckt leicht süßlich. Die Zikaden beißen weder, noch geben Sie unangenehme Stoffe frei - sonst würden sie sich nicht so geschickt verstecken.

Wer sich noch an den Gedanken gewöhnen muss, ein Insekt zu verzehren, dem sei empfohlen, eine Hand voll Larven in einem Bärlauchblatt eingewickelt zu dünsten oder mit etwas Butter goldbraun zu rösten.


Verwechslungen
Eine ganze Reihe von Zikaden (mehrere tausend Arten) leben auf der Welt. Viele davon leben als Larve "eingespeichelt" auf Bäumen. Sie sind allesamt essbar. Sie sollten jedoch darauf achten, nur Tiere von großen Bäumen zu entnehmen, die Über und über mit Zikadenlarven bedeckt sind. Hier schmarotzen abertausende Tiere je Kubikmeter Laub. Auf diese Weise ist sicher gestellt, dass ihr "Snack" keinen Einfluss auf den Bestand der häufigen und nicht selten wirtschaftlich schädlichen Tiere hat. Bei Zikaden, die einzeln auf seltenen Pflanzen saugen sollten sie jedoch auf das Sammeln verzichten.