Vogelmiere
Stellaria media

Verbreitung:
Die Vogelmiere ist vor allem in Mitteleuropa auf feuchten und nährstoffreichen Böden zu finden.

Essbarer Teil:
Blätter, Blüten Stängel

 

Beschreibung:
Die Pflanze lässt sich durch ihren ungewöhnlcihen Wuchs schnell erkennen. Die kreisrunden Stängel wachsen stark kriechend und bilden ein kleines, dichtes Polster. Die kleinen Eiförmigen Blätter und Stengel sind behaart. Die winzigen, weißen Blüten besitzen 2*5 Weiße "Blütenblätter". Die Laubblätter sitzen ohne Stiel am Halm. Geschlossene Blüten bilden kleine grüne, flexible kapseln.

Wert der Pflanze/ Inhaltsstoffe
Alle Pflanzenteile der Vogelmiere besitzen viele verschiedene, wertvolle und heilende Pflanzensekundärstoffe. Die Pflanze ist reich an Vitaminen und Spurenelementen. Sie kann zum Decken des Bedarfs von Vitaminen und Mineralien verwendet werden.

Verwechslungsgefahren:
Die (gemeine) Vogelmiere kann mit der bleichen Vogelmiere und der großen vogelmiere verwechselt werden, die jedoch beide nicht giftig sind.