Bindemittel

Verwendungszweck

Besonderheit

Angelleinen und glatte Schnüre mit Durchmesser zwischen 0,1 und 5 mm

Der Blutknoten ist ein einfacher und geeigneter Knoten um zwei glatte Leinen miteinander zu verbinden.

Mit dem Blutknoten lassen sich Vorfächer in Angelleinen einbinden oder gerissene Angelschnüre wieder miteinander verbinden.


1. Die beiden Leinenenden werden nebeneinander gelegt. Je nach Durchmesser lässt man etwa 20 cm überlappen. Der Doppelstrang wird 6-8 mal gegeneinander verdreht. Die Überstehenden Enden werden wechselseitig durch die mittig entstehende Öse gezogen. Es ist ein wenig schwierig die Öse zu öffnen, ohne die Windungen wieder auffallen zu lassen. Mit etwas Übung lässt sich der Knoten rasch und sicher knüpfen.

2. Die Windungen werden sorgfältig bis zur Öse geschoben. Wichtig ist hierbei, dass die einzelnen Windungen nicht übereinander rutschen, sondern geordnet liegen.


3. Der Knoten wird langsam belastet und festgezogen. Handelt es sich bei dem Bindemittel um Angelschnur, sollte der Knoten vor dem vollständig Zusammenziehen befeuchtet werden.