Bindemittel

Verwendungszweck

Besonderheit

Seile und Kordeln mit dem gleichen Durch­messer zwischen 1 und 5 cm

 

Mit einem Kreuzkno­ten werden zwei Sei­lenden miteinander verbunden. So kann ein Seil verlängert werden.

Der Kreuzknoten darf nur mit Seilen glei­chen Durchmessers und gleicher Flexibili­tät durchgeführt wer­den! Er kann sich bei Bewegung auch belas­tet spontan lösen!

 

 

1. Das Ende eines Seils wird umgeschlagen und zu einer Haarnadelschlaufe geformt. Das Kurze Ende sollte genügend überstehen um später noch einen Halbschlag aufziehen zu können.

Achten Sie bei diesem Knoten bitte darauf, dass beide Seile den gleichen Durchmesser und die gleiche Sprödigkeit besitzen. Ist eines der Seile zu störrisch oder dicker als das zweite, schlägt der Kreuzknoten zu einem einfachen Ankerstich um und rutscht sofort vom Seil.

 

2. Das Ende des Seils, mit dem das erste verlängert werden soll, wird nun von hinten durch die Haarna­delschlaufe geführt und um den Doppelstrang gelegt.

 

3. Das kurze Ende wird nun wieder durch die Öse zurückgeführt. Die kurzen Enden werden jeweils mit einem Halbschlag gesi­chert, nachdem der Knoten langsam und gleichmäßig festgezogen wurde.