Mit Weizenmehl, Milchpulver als Basis lässt sich ein leckeres Buschbrot backen, das man stilgerecht am Feuer mit schwarzem Kaffee vespert. Als dünne Fladen gebacken lässt es sich auch einen Tag lang als Proviant mitführen. Aber am besten ist es doch frisch aus dem Feuer!


Zutaten (für 2 Portionen):
-Weizenmehl Type 505 (etwa 250 Gramm)
-Etwas Trockenhefe (oder weiße Asche)
-etwas Zucker und Salz
-Magermilchpulver (Zwei Esslöffel)
-ggf. Rosinen

Zubereitung
Gut geeignet ist das Buschbrot als kleiner Energieschub auf langen Touren frisch vom Feuer. Gut lässt sich die Trockenmischung vorbereiten und in Zip-Lock-Tüten mit einem Päckchen Silikagel (gegen Feuchtigkeit) verpacken. So lassen sich Portionen für je einen Abend herrichten.

Gebacken werden kann das Brot entweder dadurch, dass es in einem Topf (am besten dickes Eisen) oder in Fladen direkt über der Glut gebacken wird.

In einem Topf wird zu der Mischung etwa 100 ml lauwarmes Wasser gegeben.

Der Teig wird zuerst mit einem Stöckchen verrürt und später geknetet. Er sollte eine zähe, feste Konsistenz haben. Auf Wunsch werden eine Hand voll Rosinen hinzu gegeben und untergeknetet. Der Teig sollte nicht mehr kleben, bevor er in der warmen Nähe des Feuers eine viertel Stunde lang liegen gelassen wird. Nun sollte er aufgehen und etwas luftiger sein.

Nun kann die Oberfläche noch mit Zucker paniert werden. Das gibt eine knackige Kruste.

Der Duch-Oven wird nun mit wenig Glut erhitzt. Hier ist es wichtig, dass es wirklich wenig Hitze ist. Nach dem Aufheizen werden in den Oven flache Kiesel gelegt, die den direkten Kontakt mit dem Topfboden unterbindet. Die Kiesel sollten trocken sein, damit sie nicht springen. Nun wird der Laib in den Topf gelegt und der Deckel mit einem kleinen Stückchen Glut belegt. Das Brot bleibt nun etwa eine dreiviertel Stunde im geschlossenen Oven. Wichtig ist jedoch, dass die Hitze lieber etwas zu gering ist, als zu groß.

Um direkt über der Glut zu backen wird der Teig in mehrere kleine Fladen geteilt und sehr flach geknetet. Diese vielleicht 2 mm dicken Scheiben werden in die direkte Glut gelegt und innerhalb weniger Sekunden gewendet. Das Brot wird hierbei gut durchbacken und kann auch als Verpflegung für die nächsten Tage dienen.

Das Buschbrot wird mit schwarzem Kaffee vom Feuer serviert.